BASF Agricultural Solutions Schweiz
Landwirtschaft

Kontakt

Dagonis®

Fungizid

Flüssiges Fungizid mit präventiver Wirkung gegen Mehltaupilze, pilzliche Blattfleckenerreger, Rhizoctonia und Sclerotinia in Gemüsekulturen, sowie in Kartoffeln und Erdbeeren

Wirkungsweise

Dagonis ist ein neues Kombinationsfungizid auf Basis der beiden Wirkstoffe Xemium und Difenoconazol. Durch die Kombination werden wichtige Pilzkrankheiten wie Mehltaupilze, pilzliche Blattfleckenerreger, Rhizoctonia, Sclerotinia und Alternaria-Arten in einer Vielzahl von Gemüsekulturen, Kartoffeln und Erdbeeren sicher und langanhaltend erfasst.

Dagonis ist besonders für vorbeugende Anwendungen geeignet, gleichwohl bei erstem Befall auch die weitere Ausbreitung im Bestand vermindert werden kann.

Bei vielen Fungiziden besteht generell das Risiko des Auftretens von wirkstoffresistenten Pilzstämmen. Deshalb kann unter besonders ungünstigen Bedingungen eine Veränderung in der Wirksamkeit des Mittels nicht ausgeschlossen werden. Die von BASF empfohlene Aufwandmenge ist unbedingt einzuhalten.

Hinweise zum Resistenzmanagement

Resistenzentwicklung lässt sich am wirkungsvollsten durch eine erfolgreiche Bekämpfung der Schadpilze verzögern. Es sollten zusätzlich alle Kulturmaßnahmen zur Reduktion des Infektionsdruckes ausgeschöpft und auf gute Applikationstechnik Wert gelegt werden. Bei Schadpilzen, die über einen längeren Zeitraum kontrolliert werden müssen ist ein sinnvoller Wirkstoffwechsel unverzichtbar. Hinweise zu den Wirkmechanismen der enthaltenen Wirkstoffe finden Sie auf der ersten Seite der Gebrauchsanleitung. Beachten Sie stets auch die Hinweise unseres Beratungsdienstes.

Kulturpflanzenverträglichkeit

Dagonis ist in den empfohlenen Aufwandmengen nach aktuellem Kenntnisstand in allen Kulturen gut verträglich.

WICHTIGER HINWEIS: Für Anwendungen in Gemüse und Beerenobst liegen nicht für alle im Markt verfügbaren Sorten Erfahrungen vor. Beim ersten Einsatz in der jeweiligen Kultur ist daher auf Teilflächen zunächst die Verträglichkeit unter den betriebsspezifischen Anwendungsbedingungen zu prüfen.

Allgemeine Produktinformationen

Name Dagonis®
Formulierung Suspensionskonzentrat (SC)
Wirkstoffe 75 g/l Fluxapyroxad, 50 g/l Difenoconazol
Gebrauchsanleitung GA_Dagonis
Sicherheitsdatenblatt SDB_Dagonis

Flüssiges Fungizid mit präventiver Wirkung gegen Mehltaupilze, pilzliche Blattfleckenerreger, Rhizoctonia und Sclerotinia in Gemüsekulturen, sowie in Kartoffeln und Erdbeeren

Bewilligte Kulturen und Schaderreger

Schaderreger Dosierungshinweise Anwendungszeit Zahl der Anwendungen Bemerkungen
Alternaria-Dürrfleckenkrankheit Aufwandmenge: 0.6 l/ha Bei Befallsbeginn oder bei Sichtbarwerden der ersten Symptome Maximal 2 Behandlungen pro Kultur im Abstand von mindestens 7 Tagen. 2, 3, 5, 6
Echter Mehltau der Asteraceen Aufwandmenge: 0.6 l/ha Bei Befallsbeginn oder bei Sichtbarwerden der ersten Symptome Maximal 2 Behandlungen pro Kultur im Abstand von mindestens 7 Tagen. 2, 3, 5, 6
Schaderreger Dosierungshinweise Anwendungszeit Zahl der Anwendungen Bemerkungen
Echter Mehltau des Apfels/der Birne Aufwandmenge: 0.6 l/ha Stadium 11-81 (BBCH). Max. 3 Anwendungen pro Jahr und Kultur 1, 2, 3, 4
Schaderreger Dosierungshinweise Anwendungszeit Zahl der Anwendungen Bemerkungen
Alternaria-Dürrfleckenkrankheit Aufwandmenge: 1 l/ha Bei Befallsbeginn oder bei Sichtbarwerden der ersten Symptome Maximal 2 Behandlungen pro Kultur im Abstand von mindestens 7 Tagen. 2, 5
Echter Mehltau der Möhre Aufwandmenge: 0.6 l/ha Bei Befallsbeginn oder bei Sichtbarwerden der ersten Symptome Maximal 2 Behandlungen pro Kultur im Abstand von mindestens 7 Tagen. 2, 5
Sclerotinia-Fäule Aufwandmenge: 2 l/ha Bei Befallsbeginn oder bei Sichtbarwerden der ersten Symptome Maximal 1 Behandlung pro Kultur. 2, 7
Schaderreger Dosierungshinweise Anwendungszeit Zahl der Anwendungen Bemerkungen
Alternaria-Dürrfleckenkrankheit Aufwandmenge: 1 l/ha Bei Befallsbeginn oder bei Sichtbarwerden der ersten Symptome Maximal 2 Behandlungen pro Kultur im Abstand von mindestens 7 Tagen. 2, 5
Echter Mehltau der Möhre Aufwandmenge: 0.6 l/ha Bei Befallsbeginn oder bei Sichtbarwerden der ersten Symptome Maximal 2 Behandlungen pro Kultur im Abstand von mindestens 7 Tagen. 2, 5
Sclerotinia-Fäule Aufwandmenge: 2 l/ha Bei Befallsbeginn oder bei Sichtbarwerden der ersten Symptome Maximal 1 Behandlung pro Kultur. 2, 7
Schaderreger Dosierungshinweise Anwendungszeit Zahl der Anwendungen Bemerkungen
Alternaria-Dürrfleckenkrankheit Aufwandmenge: 0.75 l/ha 2, 9, 10
Schaderreger Dosierungshinweise Anwendungszeit Zahl der Anwendungen Bemerkungen
Alternaria-Dürrfleckenkrankheit Aufwandmenge: 1 l/ha Bei Befallsbeginn oder bei Sichtbarwerden der ersten Symptome Maximal 2 Behandlungen pro Kultur im Abstand von mindestens 7 Tagen. 2, 5
Echter Mehltau der Möhre Aufwandmenge: 0.6 l/ha Bei Befallsbeginn oder bei Sichtbarwerden der ersten Symptome Maximal 2 Behandlungen pro Kultur im Abstand von mindestens 7 Tagen. 2, 5
Sclerotinia-Fäule Aufwandmenge: 2 l/ha Bei Befallsbeginn oder bei Sichtbarwerden der ersten Symptome Maximal 1 Behandlung pro Kultur. 2, 7
Schaderreger Dosierungshinweise Anwendungszeit Zahl der Anwendungen Bemerkungen
Echter Mehltau der Asteraceen Aufwandmenge: 0.6 l/ha Bei Befallsbeginn oder bei Sichtbarwerden der ersten Symptome Maximal 3 Behandlungen pro Kultur im Abstand von mindestens 7 Tagen. 2, 3, 6, 8
Schaderreger Dosierungshinweise Anwendungszeit Zahl der Anwendungen Bemerkungen
Alternaria-Dürrfleckenkrankheit Aufwandmenge: 0.6 l/ha Bei Befallsbeginn oder bei Sichtbarwerden der ersten Symptome Maximal 2 Behandlungen pro Kultur im Abstand von mindestens 7 Tagen. 2, 3, 5, 6
Echter Mehltau der Asteraceen Aufwandmenge: 0.6 l/ha Bei Befallsbeginn oder bei Sichtbarwerden der ersten Symptome Maximal 2 Behandlungen pro Kultur im Abstand von mindestens 7 Tagen. 2, 3, 5, 6
Schaderreger Dosierungshinweise Anwendungszeit Zahl der Anwendungen Bemerkungen
Alternaria-Dürrfleckenkrankheit Aufwandmenge: 1 l/ha Bei Befallsbeginn oder bei Sichtbarwerden der ersten Symptome Maximal 2 Behandlungen pro Kultur im Abstand von mindestens 7 Tagen. 2, 5
Echter Mehltau der Möhre Aufwandmenge: 0.6 l/ha Bei Befallsbeginn oder bei Sichtbarwerden der ersten Symptome Maximal 2 Behandlungen pro Kultur im Abstand von mindestens 7 Tagen. 2, 5
Sclerotinia-Fäule Aufwandmenge: 2 l/ha Bei Befallsbeginn oder bei Sichtbarwerden der ersten Symptome Maximal 1 Behandlung pro Kultur. 2, 7
Schaderreger Dosierungshinweise Anwendungszeit Zahl der Anwendungen Bemerkungen
Alternaria-Dürrfleckenkrankheit Aufwandmenge: 1 l/ha Bei Befallsbeginn oder bei Sichtbarwerden der ersten Symptome Maximal 2 Behandlungen pro Kultur im Abstand von mindestens 7 Tagen. 2, 5
Echter Mehltau der Asteraceen Aufwandmenge: 0.6 l/ha Bei Befallsbeginn oder bei Sichtbarwerden der ersten Symptome Maximal 2 Behandlungen pro Kultur im Abstand von mindestens 7 Tagen. 2, 5
Schaderreger Dosierungshinweise Anwendungszeit Zahl der Anwendungen Bemerkungen
Alternaria-Dürrfleckenkrankheit Aufwandmenge: 0.6 l/ha Bei Befallsbeginn oder bei Sichtbarwerden der ersten Symptome Maximal 2 Behandlungen pro Kultur im Abstand von mindestens 7 Tagen. 2, 3, 5, 6
Echter Mehltau der Asteraceen Aufwandmenge: 0.6 l/ha Bei Befallsbeginn oder bei Sichtbarwerden der ersten Symptome Maximal 2 Behandlungen pro Kultur im Abstand von mindestens 7 Tagen. 2, 3, 5, 6
Top